Nicecream1Ich gehöre definitiv zu denen, die Trends verschlafen und trotzdem noch mit die ersten sind (zumindest bei meinen nicht so internetaffinen Freunden). Seitdem ich mich bei Instagram rumtreibe, bekomme ich immer mit, was die Welt so alles an tollem Essen zaubert. Gefühlte 10 Jahre später denke ich mir dann: „Ach, das wäre auch eine gute Idee.“.  So ging es mir mit der sogenannten „Nicecream“. Ok, keine Ahnung, wieso die jetzt besonders „nice“ ist. Ich vermute mal, weil sie – wenn man sie richtig macht – relativ gesund ist und ohne Tier auskommt. Mit „wenn man es richtig macht“ meine ich, wenn man nicht – wie ich – noch lauter ungesunde Sachen reinhaut. Aber bitte, gesundes Eis… Wer dieses Eis wirklich gesund haben will, verwendet eben nur Bananen und für die Shokonote Kakaopulver. Ich mach das anders.

Bananen-Erdnussbutter-Nutella-Eis
 
Autor:
Zutaten
  • 2 überreife Bananen
  • 1 EL Erdnussbutter (oder Erdnussmus)
  • 1 EL veganes Nutella (z.B. von dm)
  • ca. 5 EL Hafermilch
Zubereitung
  1. Bananen in Scheiben schneiden und tiefkühlen.
  2. Gefrorene Bananen mit Erdnussbutter und Nutella in einen Mixer geben.
  3. Gut durchmixen und so viel Hafermilch dazugeben, dass die Masse schön cremig wird.
  4. Nicht zu lange mixen, da das Eis sonst zu warm wird. In diesem Fall kann man es aber auch nochmal 15 Minuten in den Tiefkühler stellen.