Da ich mit den Kokospralinen gerade so in Fahrt war, habe ich noch eine zweite Sorte Pralinen gemacht. Sie sollten ein Geburtstagsgeschenk für einen Grappa-Fan werden, also musste Grappa in die Pralinen.

Man benötigt:

100ml Hafer Cuisine (Soja Cuisine geht auch, Hafer hat für mich aber nicht diesen seltsamen Beigeschmack, den Soja oft hat)
3 EL Gries
40g Margarine (Alsan hat einen tollen butterähnlichen Geschmack)
40g Zucker
100g Blockschokolade
4 EL Grappa
1 Tasse Kakaopulver

So geht’s:

Die Blockschokolade schmelzen (am besten vorher grob zerkleinern, dann geht es schneller). Die Sahne zusammen mit dem Zucker und der Margarine in einem Topf erwärmen bis die Margarine geschmolzen ist und sich der Zucker aufgelöst hat. Die Blockschokolade und den Gries dazugeben und alles einmal kurz aufkochen lassen. Den Grappa unterrühren und alles abkühlen lassen (in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank / Gefrierfach geht das am schnellsten).

Das Kakaopulver auf einen tiefen Teller oder eine kleine Auflaufform geben. Die Schokomasse zu kleinen Kugeln formen und in dem Kakaopulver wälzen. Zum Schluss am besten in ein kleines Sieb geben und vorsichtig abklopfen, damit sich das überschüssige Kakaopulver löst.