Meine Liebe zu Porridge habe ich hier ja schon erwähnt. Es ist und bleibt mein Lieblingsfrühstück. Porridge ist einfach super.

Kurkuma gehört dafür leider nicht zu meinen Lieblingen. Nachdem ich in letzter Zeit aber immer wieder über Berichte gestolpert bin, wie gesund dieses gelbe Gewürz doch ist und nachdem ich von einer echt fiesen Grippe erwischt wurde, wollte ich es gerne in meinen Speiseplan aufnehmen. Ich habe es mit goldener Milch versucht, die war aber so gar nicht mein Fall… Im Essen wird es auch etwas schwierig, zumindest passt Kurkuma selten zu dem, was ich koche. Was liegt da näher, als mein Lieblingsfrühstück mit diesem ungeliebten Pulver zu kombinieren, in der Hoffnung, dass es das raushaut. Und was soll ich sagen, es funktioniert! Vielleicht liegt es in diesem Fall auch an meinem heißgeliebten Ahornsirup, egal, ich bin auf jeden Fall glücklich.

Grundrezept: Porridge mit Kurkuma
 
Autor:
Portionen: 1
Zutaten
  • 1 Tasse feine Haferflocken
  • 2 Tassen Hafermilch
  • 1 gestr. TL Kurkuma
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
Zubereitung
  1. Haferflocken in einen Topf geben und mit der Milch verrühren.
  2. Kurz aufkochen lassen, Hitze runterschalten. Kurkuma und Pfeffer unterrühren.
  3. Immer wieder umrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Tipps
Dazu passen Rosinen, Walnüsse und Ahornsirup.