Italien vegan

Was, schon wieder ein neues veganes Kochbuch? Was vor ein paar Jahren noch Mangelware war, findet sich mittlerweile in fast jedem Buchladen. Ob vegane Backbücher, Rohkost, Thermomix oder Pausensnacks – für fast alles gibt es ein veganes Pendant. Was liegt da näher als eine vegane Länderkochbuchreihe? Das hat sich wohl auch der Neunzehn Verlag gedacht und deshalb als erstes Kochbuch dieser Reihe das Buch „Vegan Italien“ herausgebracht. Als Fan der italienischen Küche und weil das Buch mit 9,95€ eher zu den erschwinglichen Exemplaren gehört, habe ich es mir sofort gekauft als es erhältlich war. Um es kurz zu machen: Ich habe ein neues Lieblingskochbuch!
Die Rezepte sind sehr einfach und trotzdem raffiniert. Es finden sich italienische Klassiker wie Lasagne, Pizza und Pasta in tollen Variationen. Aber auch eher unbekannte italienische Gerichte wie z.B. Pansooti oder Torta di Polenta.
Aufgeteilt ist das Buch in

„Basics“ – dort finden sich Rezepte wie Hefeschmelz oder passierte Tomaten,

„Vorspeisen“ – z.B. Pilzcarpaccio oder Tomaten-Couscous-Tiramisu,

„Hauptspeisen“ – viele Varianten bekannter Klassiker und ein paar außergewöhnliche Rezepte und schließlich

„Nachspeisen“ – von den Klassikern bis hin zu Maronilasagne oder Zuccotto.

Vegan Italien 2
Es macht unglaublich Spaß, in dem Buch zu stöbern und selbst wenn man die Rezepte nicht 1:1 nachkocht, kann man sich ganz toll davon inspirieren lassen.
Nachdem ich mit „Sweet vegan“ vom Neunzehn Verlag gar nicht glücklich war, bin ich nun versöhnt. Die restlichen Bücher der Serie werde ich mir sicher nach Erscheinen auch immer zulegen. Wenn die Rezepte weiterhin so einfach und trotzdem raffiniert bleiben, kann nichts schiefgehen!