Endlich gibt es wieder Kürbisse! Ok, im Supermarkt gibt es die das ganze Jahr, aber nur im Herbst, frisch vom Feld, schmecken sie wirklich gut! Eins meiner absoluten Kürbisrezepte sind Gnocchi. Mich wundert gerade, dass es das Rezept noch nicht auf den Blog geschafft hat, also muss ich das nun dringend nachholen. Kleiner Tipp: Der Teig lässt sich prima einfrieren, es lohnt sich also, die doppelte Menge zu machen.

Der Teig braucht ein bisschen Fingerspitzengefühl. Je nach Kartoffeln und Mehl braucht es manchmal etwas weniger oder mehr Mehl.

Kürbis-Gnocchi arrabiata

Drucken

Arbeitszeit

Kochzeit

Zeit gesamt

Autor: www.stephiekochtvegan.de

Portionen: 2

Zutaten

Gnocchi

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 350 g Weizenmehl 405 oder 550
  • 1 Prise Salz
  • Optional: 2 EL Ei-Ersatz von Natura (auf Lupinenbasis)

Soße

  • 250 ml passierte Tomaten (am besten rustica)
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Chilischote
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL getrockneter Oregan0
  • ½ TL getrockneter Thymian
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung

Gnocchi vorbereiten

  1. Kartoffeln waschen und gar kochen (Tipp: Im Dampfgarer ziehen sie nicht so viel Flüssigkeit, was für den Teig besser ist).
  2. Kürbis halbieren, Kerne entfernen, in Schiffchen schneiden und im Backofen bei 200° ca. 40 Minuten garen.
  3. Kartoffeln pellen, Kürbis von der Schale kratzen und beides durch eine Kartoffelpresse drücken (alternativ geht auch ein Kartoffelstampfer, es sollten aber keine großen Klümpchen übrig bleiben). Salz dazugeben.
  4. Etwas abkühlen lassen (sonst ist der Teig sehr heiß beim Kneten).
  5. Kartoffel-Kürbis-Masse auf die Arbeitsplatte geben. Mehl löffelweise unterkneten. Der Teig sollte sich von der Arbeitsplatte lösen, aber noch einen feuchten Eindruck machen.
  6. Aus dem Teig eine Rolle formen, der Durchmesser sollte ca. 2 cm betragen.
  7. Fingerbreite Stücke abschneiden. Jedes Stück kurz in der Hand zu einer Kugel rollen und mit einer Gabel flach eindrücken (so entsteht die typische Form).
  8. Sollte die Gabel am Teig kleben bleiben, einfach kurz in Mehl eintauchen.
  9. Die Gnocchi auf einen Teller mit Mehl legen, sodass sie nicht aneinander kleben.

Soße kochen

  1. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Chilis in feine Ringe schneiden.
  3. Beides in etwas Olivenöl andünsten (auf keinen Fall scharf anbraten).
  4. Nach ca. 5 Minuten die passierten Tomaten dazugeben. Mit Kräutern und Salz würzen.
  5. Die Soße köchelt, solange die Gnocchi gekocht werden.

Gnocchi kochen

  1. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
  2. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Hälfte der Gnocchi hineingeben. Sobald sie an die Wasseroberfläche kommen, mit einer Schaumkelle abschöpfen und zur Soße geben.
  3. Die zweite Hälfte ebenso kochen und zur Soße geben.
  4. Die Gnocchi vorsichtig unterrühren.