20140908_172156

Der Herbst ist wohl wirklich schon da – zumindest kulinarisch freut mich das. Auf dieses nasskalte Ekelwetter könnte ich verzichten, aber zum Glück springen ja momentan ab und an noch ein paar warme Tage für uns raus. Immerhin gibt es wieder Kürbis. Und Topinambur ist sowieso lecker. Herbst im Spätsommer hat eben doch auch seine schönen Seiten.

Das Rezept liest sich etwas langweilig. Der Topinambur gibt aber so ein feines und tolles Aroma ab, dass zu viele Gewürze alles kaputt machen würden (meiner Meinung nach).

Kürbis-Topinambur-Suppe mit Kräutern
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 2 Topinambur-Knollen (hab sie nicht abgewogen, aber eigentlich ist das auch nicht wirklich nötig)
  • 1 halber Hokkaido-Kürbis, entkernt mit Schale
  • 1 kleine Zwiebel
  • Öl zum Anschwitzen
  • 250 ml Hafer Cuisine
  • 2 EL Gemüsebouillon
  • 250 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 2 EL gehackte Kräuter, z.B. Petersilie und Schnittlauch
Zubereitung
  1. Topinambur putzen (muss nicht geschält werden) und in grobe Stücke schneiden.
  2. Kürbis in grobe Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen, würfeln und in etwas Öl anschwitzen.
  4. Kürbis und Topinambur dazugeben, kurz scharf anbraten.
  5. Mit Hafer Cuisine und Wasser ablöschen. Gemüsebouillon hinzugeben.
  6. Im Schnellkochtopf 5 Minuten auf Ring 2 kochen lassen. Im normalen Topf 15 - 20 Minuten kochen lassen.
  7. Wenn Topinambur und Kürbis gar sind, mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Kräuter unterrühren, 5 Minuten durchziehen lassen.