Mandel-Latte

Dafür braucht wohl niemand ein Rezept. Aber ich war bisher nie wirklich zufrieden mit pflanzlicher Milch für Cappuccino oder Latte Macchiato. Sojamilch lässt sich zwar sehr gut schäumen, aber der Kaffee schmeckt für mich immer recht schnell bitter, wenn sich die Milch mit dem Kaffee vermischt. Andere Milchalternativen lassen sich entweder nicht schäumen oder sie schmecken mir nicht. Mandelmilch war bisher geschmacklich schon mein absoluter Favorit, ließ sich aber leider nicht so gut schäumen. Mittlerweile habe ich einige Tricks herausgefunden, mit denen es super funktioniert. Nach zig Tests gibt es bisher einen Milchschäumer, der am besten mit Mandelmilch funktioniert:

Milchschäumer

Es klappt aber auch gut mit einem elektrischen Milchschäumer. Für das Schäumen von Hand gilt:

– Die Milch sollte kalt oder warm sein, aber auf keinen Fall richtig heiß.
– Nachdem man die Milch geschäumt hat, sollte man sie 2 – 3 Minuten stehen lassen.
– Für Latte Macchiato gibt man zuerst die Milch ins Glas, lässt sie 1 Minute stehen und gibt dann den Espresso dazu.

Für elektrische Milchschäumer gilt:

– der Schäumer muss gut gereinigt, ohne Spülmittelreste und absolut trocken sein
– am besten klappt es, wenn die Milch Raumtemperatur hat, aber natürlich auch frisch aus dem Kühlschrank
– die Mandelmilch sollte nicht heiß werden, also den Milschäumer am besten nach der Hälfte der Zeit ausschalten und kalt weiterschäumen

Bisher habe ich die besten Erfahrungen mit dem Mandeldrink von Alpro gemacht.

So bekommt man den – meiner Meinung nach – besten Latte Macchiato. Man sollte natürlich auch guten Kaffee nehmen. Daraus kann man auch eine Wissenschaft machen… Am besten probiert man sich einfach durch verschiedene Sorten, bis man den perfekten Espresso gefunden hat. Meinen Espresso koche ich mittlerweile wieder ganz klassisch in einer Bialetti auf dem Herd. Die Bohnen mahle ich davor frisch. Aber man muss natürlich nicht so viel Aufwand betreiben 😉

Und wer noch mehr zum Thema vegane Milchalterativen wissen will, schaut mal in meinen „Milch-Guide„.