Gestern habe ich mir mal wieder ein neues veganes Kochbuch gegönnt. Gegönnt kann man es wirklich nennen, denn 30 Euro für „Vegan for Fit“ finde ich schon nicht ganz günstig. Aber ich mag die Rezepte von Attila Hildmann. Ich weiß, dass es Veganer gibt, die seine hauptsächlich „gesundheitsorientierte“ Sichtweise der veganen Ernährung nicht mögen, aber damit kann ich leben 😉 Auf jeden Fall ist mir dann aufgefallen, dass es mittlerweile doch recht viele vegane Koch- und Backbücher gibt. Selbst bei Weltbild wird kräftig mit „Vegan for Fit“ geworben und es gab auch noch 3 andere vegane Kochbücher. Dafür, dass ich vor ein paar Jahren in solchen Läden gerade mal ein paar vegetarische Kochbücher gefunden habe, ist das doch eigentlich eine ganz gute Entwicklung.

Meine Koch- und Backbuchsammlung setzt sich mittlerweile jedenfalls so zusammen:

Attila Hildmann:

– „Vegan Kochbuch Volume 2“
– „Vegan for Fun“
– „Vegan for Fit“

Andere Autoren:

– „Natürlich vegan“ (sehr schön illustriert, relativ einfache internationale Rezepte)
– „Vive la Provence“ (mit sehr leckeren Rezepten vor allem für den Sommer)
– „Cucina Vegana“ (italienische Rezepte, die auch mal mehr bieten als Pizza)
– „Vegan backen“ (nutze ich vor allem für Grundrezepte, mir fehlen die Bilder, die Appetit machen)
– „Die vegane Küche“ (fand ich ganz gut für den Einstieg, aber die Rezepte sind mir irgendwie nicht mehr sympathisch, keine Ahnung wieso)
– „Vegan Cookies invade your Cookie Jar“ und „Vegan Cupcakes take over the World“ (ganz nett, um sich Ideen zu holen, aber die Rezepte sind mir manchmal zu mächtig und zu kompliziert)
– „Indien Kochbuch“ (kein rein veganes Kochbuch, aber es gibt viele vegane Gerichte. Die Gerichte sind sehr authentisch und bieten mehr als die üblichen indischen Rezepte wie wir sie kennen)

Die Bücher von Attila Hildmann sind definitiv die, in die ich am meisten reinschaue. Die Rezepte gefallen mir sehr gut, weil sie einfach sind und man Lust hat, sie nachzukochen. Ich bin aber generell niemand, der streng nach Rezept kocht. Meisten schaue ich mir die Bilder an, lese bei neuen und komplizierteren Sachen das Rezept nach und improvisiere dann selbst etwas.IMAG0635