DSCF1018

Kaum geht der Frühling los, habe ich auch wieder richtig viel Lust auf frischen Salat. Dabei mixe ich einfach so ziemlich alles zusammen, was mir in den Sinn kommt. So wie z.B. bei dieser Variante. Da ich noch gekochte rote Linsen übrig hatte, sind diese noch im Bulgur gelandet.

Ofen-Aubergine, Bulgur und ganz viel Salat
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 1 getrocknete Tomate
  • 2 EL geschnittener Schnitlauch
  • 1 Karotte
  • 1 Rettich
  • 50 g Bulgur
  • 100 g Tofu
  • 1 EL Öl zum Braten
  • 1 Stück Salatgurke (ca. 10 cm)
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamicoessig
Zubereitung
  1. Die Aubergine in zwei Hälften teilen und bei 200° C ca. 30 Minuten im Ofen garen (je nach Größe). Schneller geht es im Dampfgarer, anschließend 5 Minuten im Ofen auf der obersten Stufe mit Oberhitze bräunen.
  2. In der Zwischenzeit den Bulgur mit der doppelten Menge gekochtem Wasser übergießen und ziehen lassen.
  3. Tofu zerbröseln und in etwas Öl kross anbraten.
  4. Karotte, Gurke und Rettich raspeln (oder mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden). Getrocknete Tomate in feine Streifen schneiden.
  5. Alles zusammen in einer Salatschüssel mischen. Eine Auberginenhälfte auf den Salat geben, Bulgur darauf geben und mit Schnittlauch bestreuen.
  6. Essig und Öl verrühren und über den Salat geben.