Gleich ein Geständnis vorweg: Ich habe noch nie in meinem Leben Omelett gegessen – irgendwie war ich früher schon nicht so der Fan von allem, was aus Ei gekocht wurde. Und dann habe ich auf vegan umgestellt und damit hatte sich das sowieso erledigt. Die Omelett-Mischung habe ich nur gekauft, weil sie so hübsch war und ich halt was in einem veganen Laden kaufen wollte (ja, so läuft das bei mir). Ich fand sie zu teuer und beim ersten Anrühren bin ich schier gestorben, weil das Zeug so unfassbar nach Ei gerochen hat. Jetzt könnte man meinen, dass ich von der Mischung abrate, aber: Die ist genial! Der Geruch hat nichts mit dem Geschmack zu tun, Kala Namak (dieses Schwefelsalz) riecht eben penetrant, schmeckt aber nicht ansatzweise so heftig. Der Preis ist absolut gerechtfertigt (auch wenn ich ihn nicht mehr weiß, aber versprochen!), weil das das erste vegane Omelett ist, das ich hinbekommen habe. Und ich habe es schon ooooft versucht… Also: Kaufempfehlung! Das Omelett ist übrigens mein typisches Katerfrühstück. Was jetzt nicht so oft vorkommt, aber wenn, dann bin ich sehr glücklich darüber.