Dank meines Spiralo (scheint ein älteres Modell des Spirali zu sein – großer Vorteil: Es bleibt kein Rest übrig) kann ich nicht mehr nur Zucchini und Möhren zu Gemüsespiralen verarbeiten, sondern auch Gemüse wie z.B. rote Beete.

Tipp: Die Farbe der roten Beete bekommt man mit Natron ganz gut von den Händen.

Pappardelle mit roter Beete
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • 250g Pappardelle
  • 2 Knollen rote Beete
  • 2 eingelegte getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl (z.B. Olive oder Raps)
Zubereitung
  1. Rote Beete schälen und zu Spiralen verarbeiten. Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten in feine Streifen schneiden.
  2. Rote Beete in einer Pfanne in Öl scharf anbraten, Hitze runterschalten. Knoblauch und Tomaten hinzufügen und 5 Minuten garen lassen.
  3. Pappardelle nach Packungsanleitung kochen. Zum Gemüse geben und unterheben.
  4. Wer möchte, kann zum Schluss noch etwas Sesam oder gemahlene Mandeln über die Nudeln streuen.