Habe ich schon erwähnt, dass ich Pasta liebe? Habe ich schon erwähnt, dass ich Kürbis liebe? Und getrocknete Tomaten? Klar, dass das hier eins meiner absoluten Lieblingsrezepte ist.

Man benötigt:

300 gr Pasta (Penne oder Spirelli passen super)
3 – 4 getrocknete Tomaten
1/2 Hokkaido
2 Stangen Frühlingszwiebeln
3 Tomaten
3 EL Olivenöl

So geht’s:

Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Von dem Nudelwasser ca. 6 EL abschöpfen und auf die Seite stellen. Den Kürbis schälen und klein würfeln. In einer Pfanne in Olivenöl kurz scharf anbraten, bis er goldbraun ist, dann die Hitze runterstellen. Den Kürbis so lange bei mittlerer Hitze garen, bis er noch leicht bissfest, aber gar ist. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in dünne Streifen schneiden und mit heißem Wasser übergießen. Eine Minute stehen lassen, das Wasser abtropfen lassen und die Tomaten zu dem Kürbis geben. Die Tomaten würfeln und dazugeben. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und ebenfalls dazugeben. Das Nudelwasser dazugießen und alles nochmal für ca. 1 Minuten scharf anbraten. Das Nudelwasser enthält Stärke und bindet alles, sodass die Pasta nachher nicht zu trocken wird.

Zum Schluss die Pasta dazugeben und alles gut vermischen. Nach dem Koch noch mit einem Schuss Olivenöl abschmecken.

Wichtig: Die getrockneten Tomaten enthalten meist recht viel Salz. Das geht ein wenig durch das Aufweichen in heißem Wasser verloren, trotzdem ist das Gericht normalerweise noch recht salzig und man sollte mit dem Nachsalzen aufpassen.