Ich grille mich gerade durch das Wheaty-Sortiment. Ich bin jahrelang ohne Fleischersatz ausgekommen und kann natürlich auch ohne grillen. Ab und an mag ich aber mal eine Curryvurst oder die Möglichkeit, ohne Vorbereitung spontan grillen zu gehen. Da sind Würstchen ganz praktisch. Außerdem bin ich manchmal einfach faul 🙂 Vor ein paar Wochen habe ich die Thüringer probiert und das waren die ersten veganen Würstchen, die ich richtig gut fand. Das war der Auftakt, auch dem Rest von Wheaty eine Chance zu geben.

Mittlerweile bin ich fast durch und mein Fazit: Es ist unglaublich, wie unterschiedlich verschiedene Produkte von ein und derselben Firma schmecken können. Von ungenießbar bis traumhaft war bisher alles dabei.

Hier die Produkte, die ich bisher getestet habe + Meinung, wie ich die Sachen finde:

Wheaty Veganwurst Thüringen Bratrollen: Mein absoluter Favorit. Das waren die ersten Würstchen, die ich probiert habe und ich bin begeistert. Toll gewürzt, super Konsistenz. Die werde ich auf jeden Fall immer im Kühlschrank haben.

Wheaty Veganbratstück Virginiasteak: Ich war noch nie ein großer Steak-Fan und Pfeffer ist auch nicht so meins. Ich habe trotzdem mal probiert und finde diese „Steaks“ von der Konsistenz her sehr gelungen. Leider mag ich den Seitan-Geschmack nicht sonderlich und der kommt ganz leicht durch. Wer aber auf der Suche nach einem „Steak“ ist, sollte mal probieren und sich selbst eine Meinung bilden. Auf jeden Fall nicht ungenießbar 🙂

Wheaty Veganwurst Grillschnecke: Hier hat mich nur das Aussehen überzeugt. Ansonsten erinnern Konsistenz und Geschmack sehr stark an Pappe. Für mich ungenießbar.

Wheaty Grillschnecke

Wheaty Veganwurst DIE Bratwurst: Mein zweiter Favorit. Konsistenz und Geschmack sind top. Allerdings erinnert die Wurst eher an Käsekrainer. Absolut empfehlenswert!

Wheaty Veganwurst Frankenberger: Nicht schlecht und nicht gut. Mehr kann ich dazu nicht sagen, absolut unspektakulär, aber nicht ungenießbar.

Im Kühlschrank warten noch Weenies und Chorizo-Bratwurst. Die Bauern-Knacker muss ich auch mal noch probieren und dann dürfte ich durch sein 😉

Übrigens, die Spacebars muss man probiert haben!