Rhabarbersaft

Letztes Jahr habe ich in einer Kneipe zum ersten Mal eine Rhabarberschorle getrunken und fand sie megalecker. Seitdem habe ich nicht mehr daran gedacht. Bis ich gestern bei meinem neuen Lieblingshofladen frischen Rhabarber gesehen habe. Heute ist der Saft schon fertig 🙂

Man benötigt:

1 kg Rhabarber
1 Liter Wasser
100 g Zucker

So geht’s:

Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker vermischen. In einer Schüssel über Nacht durchziehen lassen. So sammelt sich schon recht viel Saft am Boden. Man kann natürlich auch sofort loslegen.

Das Wasser zum Rhabarber geben und den Rhabarber so lange kochen, bis er zerfällt. Alles durch ein Tuch abseihen und den Saft in eine Flasche füllen.

Wer es etwas süßer mag, nimmt einfach mehr Zucker. Am besten probiert man den noch warmen Saft zusammen mit Wasser, dann weiß man, ob man noch Zucker braucht und kann ihn schnell im noch warmen Saft auflösen.

Anders als es das Bild vermuten lässt bekommt der Saft eine schöne rötliche Farbe.