Rotweinmöhren sind eine gute und preisgünstige Beilage zu vielen Gerichten wie z.B. Risotto oder auch einem veganen Braten.  Optisch passen natürlich violette Möhren besonders gut, aber auch die ganz normalen Möhren sehen gut aus und machen geschmacklich keinen großen Unterschied.

Das Rezept für das Tomatenrisotto gibt es hier: Tomatenrisotto. Im Winter verwende ich meistens nur getrocknete Tomaten.

Ich habe festgestellt, dass die Möhren den Wein je nach Sorte unterschiedlich aufnehmen. Bei der Weinmenge würde ich also nach und nach immer wieder nachgießen, damit es nicht zu flüssig wird.

Rotweinmöhren
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 EL Rapsöl
  • 500 g Möhren
  • 300 ml Rotwein
  • 100 ml Wasser
Zubereitung
  1. Möhren schälen und in Ringe schneiden.
  2. In Öl anschwitzen, mit Rotwein und Wasser ablöschen.
  3. So lange reduzieren lassen bis der Wein verkocht ist und die Möhren gar.