Basics

Folgende Zutaten kann man für die vegane Küche eigentlich immer mal gebrauchen. Sie erleichtern so manches Rezept oder bringen Abwechslung auf den Tisch:

Kichererbsenmehl: Gut geeignet, um Ei beim Backen oder in Pfannkuchen zu ersetzen. Daraus lassen sich auch Kichererbsenpfannkuchen herstellen. Außerdem ist es super, um z.B. die Füllung von Quiches einzudicken. Kichererbsenmehl ist DER Tipp, wenn man Bratlinge binden möchte

Hülsenfrüchte: Rote Linsen sind fix zubereitet, gesund und machen satt. Sie sind perfekt geeignet, um Bratlinge daraus zu machen, können in einem Curry verarbeitet werden, ergeben eine leckere Bolognese oder Brotaufstrich oder einen leckeren Dip. Kichererbsen ergeben auch einen leckeren Brotaufstrich, auch sie lassen sich vielfältig variieren

Sojagranulat ersetzt Hackfleisch (wichtig: Nach dem Einweichen gut durchspülen, damit der Sojageschmack verloren geht). Daraus lassen sich Bratlinge, Bolognese, Lasagne und viele andere Gerichte kochen. Sojagranulat hält sich lange und ist teilweise sogar in Supermärkten wie Kaufland oder Real verfügbar

Gemüseaufstriche: In jedem größeren Supermarkt, bei Aldi und anderen Discountern und natürlich im Bioladen gibt es Aufstriche in verschiedenen Varianten. Diese kann man auch für schnelle Dips, auf’s Brot, für Wraps oder zum Verfeinern von Soßen verwenden.

Alsan ist eine Margarine in Butterform, die geschmacklich am ehesten an Butter erinnert. Alsan gibt es in einigen Supermärkten wie Edeka, Real oder Kaufland

Nudeln gehören nicht nur in die vegane Küche. Wenn einen aber der Heißhunger packt und man gar nicht weiß, was man kochen soll, sind sie Gold wert. Kombiniert mit verschiedenem Gemüse oder Bolognese wird daraus ein leckeres Essen

Pflanzliche Milch gibt es mittlerweile in vielen Varianten. Es lohnt sich, verschiedene Sorten und Marken zu testen. Sojamilch vom einen Anbieter kann schrecklich schmecken, während andere lecker ist. Für den Anfang sind die Alpro-Produkte eine gute Wahl, da sie nicht so intensiv schmecken wie andere Marken.

Soja oder Hafer Cuisine sollte man immer im Haus haben. Ob Sahnesoße, Quiche oder Bechamel, daraus lassen sich viele Gerichte zaubern.