Lahmacun

Manchmal muss es auch bei mir schnell gehen oder ich habe ausnahmsweise mal keine Lust, richtig zu kochen. Für diesen Fall finde ich Fladenbrote sehr praktisch. Damit lässt sich sehr schnell etwas Essbares zaubern, das auch noch gut schmeckt. So auch diese vegane Lahmacun-Version. Auf dem Heimweg komme ich immer an einer Dönerbude vorbei und jedes Mal sehe ich da die türkische Pizza liegen. Leider ist die nicht vegan.

Wer möchte, kann den Teig natürlich selbst machen, ich habe fertiges Fladenbrot aus dem türkischen Laden genommen (nicht das dicke, das man überall bekommt, sondern das dünne Fladenbrot).

Türkische Pizza (Lahmacun)
 
Autor:
Zutaten
  • 4 dünne Fladenbrote (gekauft oder selbstgemacht)
  • 1 EL ÖL
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1 Packung Tofu
  • Salz, Paprika, Kreuzkümmel und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Tomaten
  • 1 kleiner Bund Petersilie
Zubereitung
  1. Tofu zerkrümeln und gut ausdrücken.
  2. In etwas ÖL scharf anbraten.
  3. Passierte Tomaten dazugeben.
  4. Mit den Gewürzen abschmecken.
  5. Fladenbrote bei 250° 1 Minute in den Ofen geben.
  6. Frühlingszwiebeln und Tomaten in Ringe schneiden.
  7. Petersilie grob hacken.
  8. Tomatensoße auf den Fladenbroten verteilen.
  9. Frühlingszwiebeln, Tomaten und Petersilie auf den Fladenbroten verteilen.