Ich frühstücke immer erst bei der Arbeit, weil ich schlicht und ergreifend morgens um 6 noch nichts essen kann. Also muss mein Frühstück gut zu transportieren und am besten in ein paar Minuten zuzubereiten sein. Einer meiner Klassiker ist mittlerweile der Sojaquark von Provamel mit irgendwas dazu. Ich erwähne den von Provamel deshalb, weil das der einzige Sojaquark ist, den ich bisher im Handel entdeckt habe (und halt das passende Pendant dazu von Alpro). Ich weiß, dass Alpro und Provamel von Danone aufgekauft wurden, meine Einstellung zu beiden Marken hat sich dadurch nicht geändert (dazu habe ich auch schon mal was geschrieben).

Natürlich kann man so ein Frühstück auch gemütlich zu Hause essen. Für unterwegs kann man es aber gut in einem Mameladenglas transportieren.

Nun also zu den zig Möglichkeiten, Sojaquark oder Sojajoghurt (oder Lupinen- oder Kokosjoghurt) zu kombinieren. Grundsätzlich kann man den Quark ganz toll mit Vanilleextrakt verfeiner, ein bisschen Sprudel unterrühren, Zitronenzesten, Zimt, Kurkume… Und dazu passen super folgende Kombis:

  • Passionsfrucht:

  • Papaya, Walnüsse und Ahornsirup:

  • Papaya, Ananas und Kiwi:

  • als Bircher Müsli
  • mit Haferflocken und Rosinen

Und bevor ich hier nun zig weitere Möglichkeiten aufzähle: Letztlich kann man alles an Obst, Nüssen, Saaten und Flocken unter den Quark mischen.