Mos Eisley – für mich ein Klassiker in Stuttgart. Ich geb’s zu, seitdem die alles ein bisschen aufgehübscht haben gefällt es mir nicht mehr soooooo gut. Aber die Getränke sind weiterhin extrem gut, es gibt Kaffee mit Sojamilch und nun habe ich es auch endlich mal geschafft, dort zu essen. Da muss man sich erst mit einem lieben Menschen in die Stadt verirren, eigentlich einen Tisch beim Perser reserviert haben und dann beschließen, dass man jetzt nicht mehr im Regen durch die halbe Stadt läuft. Und wenn nach dem ersten Cocktail (auch verdammt lecker, aber stark!) der Magen kracht und die Gespräche an Tiefe gewinnen, muss was zu essen her. Ich habe keine Ahnung, ob es dort jeden Tag was Veganes gibt (das werde ich aber herausfinden…), an dem Tag gab es jedenfalls zwei vegane Gerichte und mein Couscous mit Kichererbsen war einfach sehr gut! Eventuell ist das auch eine dauerhafte Karte, hätte ich mal drauf achten sollen. Da muss ich wohl bald mal wieder den ein oder anderen Cocktail trinken gehen und das Essen testen (nein, das geht sicher nicht ohne…).