Was hätte ich vor ein paar Jahren für fertige vegane Spätzle gegeben. Mittlerweile bekommt man sie in fast jedem Laden, als Trockennudeln oder sogar aus dem Kühlregal. Und wie so oft entdecke ich genau dann, wenn es etwas endlich fertig zu kaufen gibt, wie einfach es ist, genau das selbst zu machen. Mit einer Spätzlepresse sind selbstgemachte Spätzle jedenfalls keine große Sache. Wer will, kann auch einfach eine größere Portion auf Vorrat machen und einfrieren.

Was an diesem Rezept dann doch nicht so einfach ist: Es kommt auf das Mehl an. Manchmal braucht es mehr Wasser, manchmal weniger. Das ist leider Gefühlssache. Der Teig muss noch relativ fest sein, muss sich aber gut durch die Presse drücken lassen. YouTube hilft mal wieder, wenn ihr euch nicht sicher seid…

Vegane Spätzle
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 250g Spätzlemehl (oder 200g Mehl und 50g Hartweizengrieß)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Öl
  • 250 ml Wasser
  • optional 1 EL Natura Ei-Ersatz
Zubereitung
  1. Alle Zutaten zu einem sehr zähflüssigen Teig vermischen und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Mit der Spätzlepresse portionsweise in heißes Wasser geben. Sobald die Spätzle oben schwimmen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in ein Sieb geben.