Sooo, Mangold. Ganz ehrlich, wenn man den mir nicht in die Gemüsekiste packt und ich vergesse, ihn abzubestellen (so geschehen letzte Woche), kaufe ich ihn nicht. Mangold ist nicht so mein Favorit, ich finde den Geschmack komisch und blöd zu verarbeiten ist er außerdem. Deshalb freue ich mich umso mehr, ein Rezept zusammengerührt zu haben, das nicht einfach nur “ok, Hauptsache der Mangold ist weg” schmeckt, sondern so richtig richtig gut. Mein Mangold-Hass ist damit vorbei.

Zutaten

  • 1 Mangold (ca. 500g)
  • 200g TK-Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Hafer Cuisine
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 100ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • 300g Vollkornpasta

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer hohen Pfanne in etwas Öl andünsten.
  • Mangold waschen und in feine Streifen schneiden.
  • Mangold zu den Zwiebeln geben. Kurz andünsten bis der Mangold etwas zusammenfällt. Erbsen dazugeben.
  • Wasser dazugeben, bei geschlossenem Deckel 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  • Mehl über den Mangold streuen, unterrühren.
  • Hafer Cuisine dazugeben, alles gut vermischen.
  • Nudeln wie gewohnt kochen, Mangold in dieser Zeit weiter garen lassen, immer wieder umrühren. Bevor die Nudeln dazukommen mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Gekochte Nudeln zur Soße geben.